Registriere dich jetzt kostenlos!

Erhalte den 30-minütigen Meditations-Grundlagenkurs
+ 3 geführte Meditationen zum Download

Grundlagenkurs + Geführte Meditationen

Weiterhin erhältst du unseren kostenlosen Newsletter. So wirst du nie wieder die neuesten Tipps & Tricks über Meditation verpassen.

Meditation online lernen

Noch nicht registriert.Neuanmeldung|Login

7 Gründe, warum du NIEMALS meditieren solltest!
4.4 (7)

7 Gründe, warum du NIEMALS meditieren solltest!

Immer wieder wird von den ach so tollen Vorteilen der Meditation gesprochen. Doch so gut wie niemand kennt die Schattenseiten der Meditation. Auch ich war lange Zeit von der Meditations-Propaganda geblendet, bis ich etwas ganz wichtiges entscheidendes herausfand. Das hat mir einiges zum Nachdenken gegeben und deshalb möchte ich dir jetzt 7 Gründe vorstellen, warum du NIEMALS meditieren solltest.

Dies ist das Video zu diesem Artikel. Wenn du also keine Lust auf Lesen hast, dann gönn dir dieses Video 😉

Links zum Video: Verblüffende Studien zu Vorteilen der MeditationGrundlagenkurs Meditation

1.) Die Konzentration verändert sich

Frau mit Laptop
Vorsicht, deine Konzentration könnte sich verbessern!

Meditation steht nicht nur im Verdacht, dass sie deine Konzentration verändern kann, sondern das ist sogar wissenschaftlich nachgewiesen. Denn während der Meditation konzentriert man sich und das kann dann schlimme Effekte auf deinen Alltag haben. Du kannst dich dann bspw. besser an Sachen erinnern, besser aufpassen, dir Namen plötzlich besser merken. Wer möchte das schon.




2.) Stressreduktion

Stress ist ganz wichtig für uns. Es kurbelt uns im Alltag an, hält uns wach und aktiv. Es gibt uns den richtigen Kick für den Tag. Und das Beste: Nur wenn wir Stress im Alltag haben, können wir uns auch mal erschöpft und ausgebrannt fühlen. Das ist doch eine ganz wichtige Lebenserfahrung. Wenn wir jetzt regelmäßig meditieren würden, würde unser Stresslevel voll absinken. Wir würden dann plötzlich im Alltag viel ruhiger und gelassener sein. Wo würde denn da wohl die Lebensqualtität bleiben?

3.) Alterungsprozess

Das Auge eines alten Menschen
Achtung, es besteht die Gefahr, gesünder zu werden und nicht so schnell zu altern, ein wahrer Horror!

Es ist schon erstaunlich. Wer regelmäßig meditiert, wird älter. Ist das denn zu glauben. Wer möchte denn schon möglichst alt werden? Das Leben kann man doch nur genießen, wenn man jung ist. Also ich kenne keinen, der wirklich alt werden möchte. Und deshalb pass auf: Wenn du nämlich regelmäßig meditierst, dann hat das Auswirkungen auf deine DNA. Im Alter geht das Erbgut nämlich nach und nach kaputt. Meditation verhindert genau das und verlangsamt diesen Prozess.



4.) Meditation verändert dein Gehirn

Ein Bild eines Gehirns
Äußerste Vorsicht ist geboten, diese Veränderungen sind eine reale Gefahr!

Wow, das hat mich schockiert. Wissenschaftler an der Harvard Universität und viele andere Studien haben es tatsächlich bewiesen. Meditation verändert deine Hirnstruktur und baut sie sogar teilweise komplett um. Ist das nicht fürchterlich? Vor allem ist hier anscheinend die Amygdala betroffen. Dieses Hirnareal steuert unsere Angst. Wenn du jetzt meditierst, dann schrumpft dieser Bereich. Das bedeutet, dass du weniger Angst verspürst. Angst ich doch so etwas Gutes für uns. Jeder weiß doch, dass Horrorfilme nur wirklich spannend sind, wenn wir richtig starke Angst haben.


5.) Krankheiten & Immunsystem

Wer freut sich nicht, wenn man mal Schule oder Arbeit für eine Woche ausfallen lässt, weil man Schnupfen, Husten oder Kopfweh hat. Das macht doch unser Leben erst so richtig schön, wenn wir zu Hause bleiben, den ganzen Tag Fern sehen oder irgendwas Zocken können. Deshalb solltest du aufpassen. Meditation könnte dafür sorgen dass dein Immunsystem zu gut wird und du weniger von diesen tollen Alltagskrankheiten bekommst.

6.) Drogen

Rauchender Mensch
Stell Dir vor, keine Drogen mehr! Ein unhaltbarer Zustand!

Ach das Leben ist ja schon eigenartig. Im Alltag fühlen wir uns oft irgendwie traurig oder überfordert. Zum Glück gibt’s ja dafür sowas wie Drogen. In einem richtig schönen Alkoholrausch fühlen wir uns doch so richtig glücklich und könnten die Welt umarmen. Oder die tollen Lachflashes, wenn man sich mal so `nen richtig dicken Jolly gedreht hat. Ach, das Leben kann schon echt wunderbar sein. Und jetzt stell dir mal vor: Wenn du öfter mal meditierst, dann könnte sich hier vieles ändern. Dann würdest du sogar auch im Alltag glücklicher und zufriedener sein und würdest Drogen gar nicht mehr nehmen wollen, weil sie dich dann gar nicht mehr glücklich machen würden.


7.) Selbstkontrolle

Kennst du das, wenn du mal so ne richtig geile Fressattacke hast und dich mit so richtig geilen Speisen wie Schokolade, Eis, Chips oder Pizza richtig vollstopfst? Oder wenn dir einer in der U-Bahn blöd kommt und du ihm so richtig schön die Fresse polierst? Oder wenn du deinen Freunden oder deinen Eltern mal richtig schön sagst, was für eine Gruppe an Vollidioten doch alle eigentlich sind? Wenn unsere Emotionen mal so richtig zum kochen kommen ist das doch ein schönes befreiendes Gefühl. Jeder weiß doch, Gefühle muss man rauslassen. Wozu also Selbstbeherrschung? Das einzig richtige ist, wenn unsere Gefühle uns beherrschen. Deshalb pass auf, wenn du meditierst, weil dann könnte es passieren, dass du gar nicht mehr so eskalieren willst und deine Gefühle die Kontrolle über dich verlieren.


Mädchen
April, April...

Alles klar, ich hoffe du hast es während des Beitrags schon gemerkt, dass ich dich etwas auf den Arm nehmen wollte. Heute (Tag der Veröffentlichung) ist der erste April und ein bisschen Spaß muss auch mal sein. Ich hoffe doch, dass ich dich zum Lachen bringen konnte und wenn du deinen liebsten heute auch ein Lächeln auf die Lippen zaubern möchtest, dann schick ihnen doch gerne diesen Beitrag zu. Tatsächlich ist es so, dass Meditation keine bekannten Nachteile hat. Und all die Punkte, die ich heute ironisch dargestellt habe, sind tatsächlich so wissenschaftlich nachgewiesen. Meditation ist also eine echte Wunderwaffe in vielerlei Hinsicht. Mit vielen tollen Vorteilen und Effekten. Ich habe einen großen ausführlichen Beitrag mit diversen Studien genau dazu erstellt. Wenn es dich also interessiert, dann schau da mal rein: Artikel: Verblüffende Studien zur Meditation & seine Vorteile

Dann wünsche ich dir noch einen wunderschönen 1. April, vielen Dank fürs Zusehen und dann würde ich sagen, sehen wir uns im nächsten Video wieder, indem wir unser Bewusstsein weiter entfalten und unserem HigherMind einen Schritt näher kommen. Ciao.

Hinterlasse einen Kommentar

11 Kommentare

Benachrichtige mich zu:
avatar
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Janett
Gast

Puh Andy, jetzt war ich schockiert und dachte was ist mit Dir passiert…. zum Glück alles gut. Hatte den 1. April gar nicht so recht auf dem Schirm. Danke 🙂

Joe
Gast

Endlich sagt einmal einer was ich schon immer gewußt habe, und dann das…

Alois
Gast

Fachen ist gesund, besonders in Zeiten wie diesen! Danke!

Annett
Gast

Das passt genau zu dem Rummel mit Corona. Dankeschön

Schloty
Gast

Hallo Andy, zuerst dachte ich, irgendetwas stimmt nicht mit dir…🧐
Aber dann GOTT SEI DANK, war es ein Scherz 🤣
Denn gerade jetzt in “Corona” Zeiten, wo gefühlt alle um einen herum langsam durchdrehen…ist es sehr wichtig in der “Mitte” zu bleiben und auf seinen Herz zuhören, und das Vertrauen nicht zu verlieren, das am Ende alles gut wird.. 🙏
Meditation hilft mir dabei!

Stephan Zeeh
Gast

Ist dieser Artikel eine April-Scherz? 😀

Sonja
Gast

Du bist echt der Beste 😂👍

Lasse
Gast

Ab jetzt werde ich nie wieder meditieren😉👍😂😂

Ute
Gast

Herrlisch 😂… Und jetzt geh ich joggen, auch total ungesund… 🤣

Sabine MönchGV7cU
Gast

richtig cool.Wer will das schon

wpDiscuz

Erhalte jetzt das ultimative
Meditations-Starterpaket

+ Regelmäßig neue Tipps & Tricks per E-Mail!

Jetzt kostenlos registrieren & Meditieren lernen!

  • 30-minütiger Videokurs
  • 3 geführte Meditationen
  • Regelmäßige Tipps & Tricks
Jetzt kostenlos anmelden!